VivoLoVin-unser Bremer Bio-Weingroßhändler

Das Team von VivoLoVin aus der Bremer Neustadt gehört zu den echten “Bio-Pionieren” in Bremen. Seit über 20 Jahren vermarkten sie reine Weine, mittlerweile umfasst ihr Sortiment über 450 Weine von fast 80 Erzeugern aus 9 Ländern.

Das Oecotop führt seit seiner Gründung (1996) die reinen Weine von VivoLoVin. Daher besteht seit fast 20 Jahren eine sehr vertraute und persönliche Geschäftsbeziehung. Zweimal pro Woche wird das Oecotop in Schwachhausen vom tiefgrünen Lieferwagen von VivoLovin beliefert. 100 Weine von Vivolovin gehören heute zum festen Bestand unserer Weinabteilung.

Die drei “Ö”

Dem Bremer Weinhändler ist es gelungen die Themen Ökologie, Önologie und Ökonomie miteinader erfolgreich zu vereinen. Die Sortimentsbreite erstreckt sich von den Mehrwegflaschen (1 Liter) bis zu hochwertigen Premiumprodukten. Ausgezeichnete Weine, Sekt und Champagner sowie Liköre und erlesenes Olivenöl begeistern Ladner und Endverbraucher gleichermaßen.

Abfüllung in den WeinwerkenBremen

HighTech und Bio – die Abfüllanlagen der Weinwerke Bremen

Mit Gründung der „Weinwerke Bremen“ ist es VivoLoVin gelungen, ein ökologisches Mehrwegsystem einzuführen. Vor 10 Jahren wurde dafür extra eine entsprechende Halle gebaut, in der eine vollständige Abfüllanlage sowie eine Waschanlage ihren Platz fand. Die Anlage wurde von verschiedenen anderen Abfüllbetrieben (aus Süddeutschland) übernommen und innerhalb eines Jahres eingebaut.

Bereits seit 2006 können Kunden die beliebten Alltagsweine in der Mehrweg-Literflasche bei VivoLoVin beziehen.

Weinwerke Bremen, Flaschen auf Laufband

Die beliebten 1-Liter Flaschen bei der Abfüllung in den Weinwerken Brmen

Maximal können in dieser Anlage pro Tag 4500 Flaschen befüllt werden, der Durchschnitt liegt derzeit bei 3000 Flaschen. In der Abfüllanlage der „Weinwerke Bremen“ werden jährlich ca. 800 000 Flaschen Wein abgefüllt.

Das Subunternehmen von VivoLoVin leistet durch gebündelte Fassweintransporte und ein schlüssiges Rücknahmesystem einen wichtigen Beitrag zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Ein hervorragendes Preis/ Leistungsverhältnis rundet diese Vermarktungsform perfekt ab.

Gemeinsame Reisen mit VivoLoVin zu den Winzern in Italien, Frankreich und Spanien demonstrierten den ökologischen Weinbau am Weinberg und im Bio-Weinkeller.

Unterwegs mit VivoLoVin, zu Besuch bei Winzern in Italien

Unterwegs mit VivoLoVin, zu Besuch bei Winzern in Italien

Natürlich Bio

Ökologischer Weinbau ist mehr als nur der Verzicht auf chemisch-synthetische Dünge- und Unkrautvernichtungsmittel. Wesentliche Aspekte sind neben der Fruchtbarkeit des Bodens, die Begrünung und die Erhaltung der Artenvielfalt. Dies ganz im Gegensatz zur konventionellen, sterilen Monokultur.

Erst nach dem 1.08.2012 abgefüllter Wein darf die Bezeichnung “Biowein” tragen

Im Bio-Weinkeller können aus gesunden Trauben authentische Weine entstehen. Winzerinnen und Winzer versuchen den Wein so natürlich wie möglich zu vinifizieren. Bis vor einigen Jahren gab es in der EU keine rechtsverbindliche Richtlinie für die Kellerwirtschaft im Bio-Weinbau, daher stand auf den Flaschenetiketten der Halbsatz “Wein aus Trauben aus ökologischer Landwirtschaft”. Eine EU Verordnung für die Kellerrichtlinien für Biowein ist seit 2012 gültig, d.h erst nach dem 1.08.2012 abgefüllter Wein darf die Bezeichnung “Biowein” tragen.

 

Was ist drin?

8_vivolovin_reine_bioweine_im_oecotopIn der Verordnung definiert ist der Verzicht auf genetisch manipulierte Produkte (betr. Wahl der Hefen) sowie die Regellung für die Verwendung von Schwefel als Konservierungsstoff. Bei der Bio-Weinherstellung kann als Richtwert ein um 40-50 Prozent reduzierter Schwefelsäureeinsatz zur konventionell erlaubten Menge angegeben werden. Einige Winzer bieten auch schwefelfreie Weine an, dabei sollte allerdings die verringerte Lagerfähigkeit und ein gewisses Risiko hinsichtlich der Haltbarkeit beachtet werden.

Mögliche weitere Behandlungen sind mechanische Filtration oder Klärung mit Mineralien um die Weine sanft von Schwebstoffen nach der Gärung zu befreien. Zur Schönung von Rotweinen kann mit Hilfe von Eiklar der Gerbstoffgehalt vermindert werden. Der enthaltene Wirkstoff Albumin bildet mit dem Gerbstoffen einen feinkörnigen Niederschlag, der später durch Filtration entfernt wird.Die Hausenblase (getrochnete Schwimmblase von Fischen) ist ebenso wie tierische Gelatine zugelassen um alle gröberen Partikel im Wein zu binden. Diese Trübstoffe sinken zusammen mit der Gelantine oder dem Fischeiweiß zu Boden. Auch das Enzym Lysozym (aus Hühnereiweiß) darf ebenfalls eingesetzt werden. Seit der EU- Verordnung aus dem Jahr 2012 müssen Lysozym, Albumin und Casein ab einen Grenzwert von 0,25 mg/L auf dem Etikett in Form von Piktogrammen angegeben werden, da diese Allergieauslöser darstellen.

Allgegenwärtiges Ziel ist es, die Weine natürlich und authentisch zu vinizifieren und in der Kellerarbeit lediglich mechanische Methoden einzusetzen. Eine Vielzahl unserer Bioweine werden diesbezüglich als vegane Weine deklariert.

Vegane Weine

Neben der Möglichkeit nur rein mechanische Verfahren zur Klärung und Schönung der Weine einzusetzen und somit tierische Bestandteile zu vermeiden ist ein weiterer Schritt, eine komplette “vegane Klärung und Schönung” einzuführen.

Umfangreiche Versuche haben bereits Winzer in Rheinhessen zu “veganer Klärung” mit Hilfe pflanzlicher Proteine (aus Erbsen oder Weizen) mit positiven Ergebnissen abschließen können.

Somit wächst zunehmend auch im Weinsortiment der Anteil von veganen Bioprodukten stetig an.

» Website von VivoLoVin mit Informationen und Winzerportraits

» weitere Hintergründe zu unseren Lieferanten